*
Header Template 4
Menu
Der schnelle Draht

Bewegung und Wahrnehmung

BERÜHRUNG BEWEGUNG UND WAHRNEHMUNG

  • Bewegung ist Leben. Leben heißt, sich bewegen
  • Berührung löst eine Wahrnehmung aus
  • Sich Qualität guten Berührens bewusst machen
  • Gute Berührung zieht Bewegung nach sich
  • BERÜHRUNG - WAHRNEHMUNG - BEWEGUNG als Interaktion zwischen Pflegeperson und Betroffenen
  • WAHRNEHMUNG = Informationen aus der Umwelt werden aufgenommen und verarbeitet


GRUNDREGELN DER BERÜHRUNG

  • Vermeiden punktueller Berührung
  • Das Antippen mit den Fingerspitzen kann als schmerzhaft wahrgenommen werden
  • Vermeiden oberflächlich streifender, abgehackt fliehender und zerstreuter Berührung
    ⇒ erzeugt Orientierungslosigkeit
  • Die Berührung dem Wahrnehmungsvermögen des Patienten anpassen
  • Gleichzeitig Blickkontakt aufnehmen (DIANA EFFEKT)
  • Berührung mit der ganzen, flächig aufgelegten Hand ⇒ Kontaktintensität
  • Beginn und Ende einer Berührung soll deutlich wahrnehmbar sein ⇒ Konstanz
  • Die Berührung möglichst ohne Unterbrechung


KÖRPERSTIMULATION HAUT

  • Wie?
  • Kühles Wasser regt an - warmes Wasser beruhigt
  • Abrubbeln der Haut mit Handtuch, Massagehandschuh
  • Weiches Fell und Kissen zur kuscheligen, Geborgenheit spendenden Lagerung
  • Rückenmassage ⇒ atemintensive Einreibung


ORALE STIMULATION
(Lippen, Zunge, Mundhöhle)

  • Geschmacksanregung durch Flüssigkeit (sauer, süß, salzig, bitter, umami)
  • Kaugummi, Brotkrusten regen zum Kauen an
  • Zahnbürste in die Hand geben und zum Mund führen
  • Bestreichen der Lippen mit Balsam, um Öffnen des Mundes anzuregen
  • ⇒ über Sonde ernährte Patienten bedürfen besonders der oralen Stimulation


VESTIBULÄRE UND VIBRATORISCHE STIMULATION

  • Halten einer elektrischen Zahnbürste
  • Elektrorasierer
  • Kevennys und Diddeln
  • Schaukelstuhl
  • Luftmatratze
  • Tanzen
  • Lagerungswechsel
  • im Arm wiegen


STIMULATION DES GERUCHSSINNS
(olfaktorische Wahrnehmung)

  • Essensdüfte
  • Kräuter
  • 4711, Lavendel
  • Bohnerwachs
  • frisch geschnittenes Gras


VISUELLE STIMMULATION

  • altes Foto
  • Mobilé übers Bett
  • Bilder in kräftigen Farben
  • gute Beleuchtung


HAPTISCHE STIMULATION
(Tasten, Fühlen)

  • Stoffe aus Seide, Leinen
  • Bürsten
  • Felle
  • Watte
  • Holz
  • Bälle
  • Erspüren von rund, eckig, spitz, stachelig


WO DIE SINNESORGANE ERKRANKEN ODER WO WIR DIE SINNE NICHT PFLEGEN, VERKÜMMERN SIE:
VERKÜMMERTE SINNE ERGEBEN EINEN VERKÜMMERTEN LEBENSSINN:
DIE FOLGE DAVON IST DER VERLUST VON SINN, VON SINNERFÜLLUNG UND VON SINNGESTALTUNG:
DIE SINNLOSIGKEIT UND SINNLEERE ERGREIFEN BESITZ VON MENSCHEN:

Liliane Juchli

SNOZELEN

  • Primäre Aktivierung durch sinnliches Wahrnehmen und Erleben
  • ⇒ Erfolgt über die Sinne z.B. Sandkasten
  • verschiedene Arten von Musik
  • Stofftiere und Puppen zum Liebkosen
  • unterschiedliche Materialien zum Anfassen
  • Lichteffekte
  • Fläschchen und Töpfchen mit stark riechendem Inhalt

Copyright
© Copyright 2014 by Cura Vita |
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail